FOREXO.de – Forex lernen und verstehen

Noch zur Jahrtausendwende war der Handel am Devisenmarkt unter Privatinvestoren kaum verbreitet. Es bestand weder ein breites Angebot noch eine große Nachfrage. 10 Jahre später ist der Handel am Forex Markt für spekulativ orientierte Anleger und Trader aus der Investmentlandschaft nicht mehr wegzudenken.

Forex Trading auf einen Blick

  • Hohe Hebelwirkung: Große Gewinne mit kleinem Einsatz möglich
  • Profite in jeder Marktlage
  • Handel in ca. 130 Währungspaaren möglich
  • Niedrige Kosten und Mindesteinzahlungen

Forex Trading, wie der Handel am Devisenmarkt im Trader-Jargon bezeichnet wird, bietet verschiedene Vorzüge gegenüber den etablierten Assetklassen. Um diese nachvollziehen zu können, ist ein Blick auf den Ablauf eines Währungsgeschäftes sinnvoll. Währungen werden immer in Paaren gehandelt. Die wichtigsten Währungspaare (Majors) sind EUR/USD, GBP/USD, USD/JPY und EUR/JPY. Darüber hinaus können weit mehr als 100 weitere Paarungen gehandelt werden.

Die wichtigsten Forex-Broker im Vergleich

Broker Mindest-
Einzahlung
max.
Hebel
Bonus bei
Kontoeröffnung
min.
Lotgröße
Spread
EUR/USD
Demo-
konto
Währungs-
paare
 
Bitte beachten Sie, dass mit dem Devisenhandel (OTC-Trading) ein bedeutendes Risiko verbunden ist. Es besteht die Möglichkeit des Verlustes der gesamten Einlage bis hin zu einer Nachschusspflicht Ihrerseits. Seien Sie sich aller Risiken des Devisenhandels bewusst.
Unsere Empfehlungen
ADMIRAL MARKETS Logo10 EUR500-0,01 Lot1 PIPSja30Zum Broker »
AVAFX Logo100 EUR400bis zu 10.000 EUR0,01 Lot3 PIPSja60Zum Broker »
ayondo markets Logo0 EUR100-0,1 Lot1 PIPSja32Zum Broker »
JFD BROKERS Logo500 EUR400-0,01 Lot0,1 PIPSja56Zum Broker »
Weitere Broker:
FX Flat Logo500 EUR400bis zu 600 EUR0,1 Lot0,8 PIPSja132Zum Broker »
DAB Bank Logo0 EUR200-0,1 Lot2 PIPSnein50Zum Broker »
X-Trade Brokers Logo500 EUR100-0,1 Lot1,6 PIPSja45Zum Broker »
Varengold Bank Logo2.500 EUR200-0,1 Lot2 PIPSja38Zum Broker »
Markets.com Logo100 USD200bis zu 2.000 USD0,01 Lot2,2 PIPSja51Zum Broker »
Dukascopy Logo100 EUR200-0,01 Lot0,5 PIPSja52Zum Broker »
easy Forex Logo25 USD200-0,05 Lot4 PIPSja43Zum Broker »
Hanseatic Brokerhouse Logo1000 EUR200-0,1 Lot2,4 PIPSja37Zum Broker »
youtradeFX Logo100 EUR500-0,01 Lot0,8 PIPSja40Zum Broker »
MASTER FOREX Logo5 EUR500bis zu 75% der Einzahlung0,01 Lot2 PIPSja45Zum Broker »
FINEXO Logo100 EUR200bis zu 200 EUR0,01 Lot2 PIPSja50Zum Broker »
QTRADE Logo250 EUR4000,1 Lot1,3 PIPSja40Zum Broker »

Forex Handel bieten dem sogenannten Kleinanleger einen großen Hebel von 100:1. Für einen Neueinsteiger ist das vielleicht ein wenig verwirrend. Dabei ist die Erklärung relativ einfach. Ein Hebel von 100:1 bedeutet, dass 100,00 Euro an realem Geld eingesetzt wird und mit 10.000,00 Euro gehandelt werden kann. Durch den Hebel von 100:1 können bedeutend höhere Gewinne erwirtschaftet werden. Allerdings kann durch diesen Hebel auch das Verlustrisiko steigen. Schon allein aus diesem Grund sollte für den Forex Handel nur Geld eingesetzt werden, das man notfalls auch verschmerzen kann. Aber das allerwichtigste am Forex Handel ist den passenden Devisen Broker zu wählen, das ist nicht immer ganz einfach. Im Internet gibt es inzwischen sehr viele Anbieter, die alle ihre Stärken und Schwächen haben. Wer in den Forex Handel einsteigen will, sollte sich schon aus diesem Grund vorher sehr genau informieren.

Für alle Einsteiger ist es sinnvoll, sich zuerst mit der kostenlosen Demoversion vertraut zu machen. Die Demoversion ist komplett kostenlos und hat die gleichen Funktionen wie die reguläre Version. Aber für Anfänger hat sie einen großen Vorteil. Neueinsteiger in den Forex Handel können hier mit imaginärem Geld üben. So kann man verschiedene Sachen ausprobieren und sich die notwendige Sicherheit im Umgang mit Devisen aneignen. Erst wenn man sich ganz sicher ist, dass man weiß, worauf es beim Forex Handel ankommt, kann man aus der Demoversion eine Vollversion machen.

Ganz wichtig ist es für jeden der in den Forex Handel einsteigen will, dass er sich genau über Devisen Signale und Trends erkundigt. Die meisten Forex Broker haben auf ihren Seiten verschiedene Indikatoren und Methoden integriert, um dem Trader alle möglichen Hilfsmittel an die Hand zu geben. Nur wer Trends schnell genug erkennt, kann auch reagieren und davon profitieren. Natürlich werden damit Risiken auch gleichzeitig minimiert.

Mit dem Forex Handel kann nur Geld verdient werden, wenn man als Trader auch alle Fachbegriffe kennt. Jeder gute Forex Broker hat deshalb auf seinen Seiten ein Lexikon integriert, das bei den ersten Schritten hilft und alle Begriffe und grundlegenden Prinzipien noch einmal erklärt.